HAVE YOU SEEN THE MOUNTAINS (Trilogie, Teil I)

St. Moritz/Engadin (CH), 2006

Die rund 40 Motive umfassende Serie „Have you seen the mountains“ entstand 2006 im Rahmen eines Stipendienaufenthaltes im Engadin. Das mondäne St. Moritz ist geprägt vom Wintersport, der Jahr für Jahr Reiche und Prominente anzieht. Die Fotografien aber zeigen die Region außerhalb der Skisaison – und legen die Eingriffe offen, mit denen die Landschaft ihrer vom Menschen definierten Funktion als Sport-, Erholungs- und Erlebnisraum gemäß geformt wird. Skilifte stehen in der von Erosion gekennzeichneten Landschaft, Gletscher werden durch Planen vor dem Abtauen geschützt und Stangen markieren von spärlichen Schneeresten bedeckte Routen.

Wanderer oder trainierende Soldaten der Schweizer Armee wirken wie geduldete Zwischennutzer, bis die Skifahrer zurückkehren.
Entwickelte sich der Alpentourismus im 19. Jahrhundert als Gegenpol zum Leben
in den zunehmend industrialisierten Städten, tritt einem in diesen Fotografien die Natur als gleichermaßen von den Prinzipien der Ökonomie bestimmt entgegen.

Auszüge aus »Fotografische Erkundungen eines Lanschaftsraumes«, Agnes Matthias, aus der Publikation „FOTOGRAFIE Plus“, Technische Sammlungen Dresden, 2012

zurück

Weitere Projekte